Organisationsstruktur und Tarnorganisationen

Die Scientology Organisation (SO) ist wie ein internationaler Wirtschaftskonzern organisiert und strukturiert. Alle Einrichtungen unterliegen der strikten Befehls‑ und Disziplinargewalt des „Religious Technology Center“ (RTC) in Los Angeles/USA. Geleitet wird das RTC vom Hubbard‑Nachfolger David Miscavige.

Dem RTC sind drei Sektoren nachgeordnet: die Church of Scientology International (CSI), das ABLE-Netzwerk (Association for Better Living and Education) und das World Institute of Scientology Enterprises (WISE).

Die einzelnen Mitarbeiter, die staff members, sind einem strikten Kontroll- und Disziplinarsystem unterworfen, das nach den Grundsätzen von Befehl und unbedingtem Gehorsam funktioniert. Es gibt eine militärisch organisierte vermeintliche Eliteeinheit, die Sea Org, deren Mitglieder militärische Dienstgrade haben.

Im Zentrum der Organisationsstruktur steht der Church‑Bereich, der in vielen Ländern „Kirchen“, Missionen und für prominente Anhänger, die wegen ihrer Werbewirksamkeit besonders zuvorkommend behandelt werden, Celebrity Centers unterhält. Die „Kirchen“ werden intern Orgs (Abkürzung für „Organisationen“) genannt. Dachverband der SO in Deutschland ist die „Scientology Kirche Deutschland e.V.“ (SKD), in Bayern existiert parallel dazu die „Scientology Kirche Bayern e.V.“ (SKB). Beide haben ihren Sitz in München.

Mit der Association for Better Living and Education (ABLE) will sich die SO ein soziales Image verpassen. Zu ABLE gehören u. a. die vermeintliche Hilfsorganisation für Drogenabhängige NARCONON, die Kampagne "Sag NEIN zu Drogen - Sag JA zum Leben" und das Ausbildungsprogramm Applied Scholastics. Die SO möchte es sich mit diesen Organisationen zunutze machen, dass Menschen, die sich in Krisensituationen befinden, leichter zu beeinflussen sind.

Das World Institute of Scientology Enterprises (WISE) ist ein franchiseähnlicher Zusammenschluss von Unternehmen, die durch Lizenzverträge an die SO gebunden sind und nach deren Methoden arbeiten. WISE soll die Wirtschaft unterwandern und Gewinne durch den Verkauf von SO-Managament-Techniken erwirtschaften. WISE‑Unternehmen sind vor allem in der Immobilienbranche sowie in der Unternehmens‑ und Personalberatung aktiv. Darüber hinaus versucht die SO, Einfluss auf die IT‑Branche zu gewinnen, die Zugang zu den sensibelsten Daten und Unternehmensbereichen eröffnen kann.

Innerhalb des streng hierarchischen Aufbaus der SO gibt es zahlreiche Überwachungseinrichtungen und einen eigenen Geheimdienst, das Office of Special Affairs (OSA).

Das OSA soll Informationen über Kritiker, Behördenangehörige und andere Gegner sammeln, auswerten und als Druckmittel verwenden. Offiziell ist OSA für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit in der Organisation zuständig. Die OSA‑Einheit für Deutschland ist das Department of Special Affairs (DSA) mit Sitz in München.

Die SO bedient sich auch Neben- und Tarnorganisationen, die auf den ersten Blick keinen Zusammenhang mit der SO erkennen lassen. Mit ihrer Hilfe sollen Botschaften zu unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Themen transportiert sowie neue Mitglieder geworben werden.

Folgende Organisationen, Initiativen und Kampagnen sind der SO zuzurechnen:

  • World Institute of Scientology Enterprises (WISE)
  • Assciation for Better Living and Education (ABLE)
  • Die Kampagne Sag NEIN zu Drogen - Sag JA zum Leben e. V.
  • Die Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte (KVPM), Citizens Commision on Human Rights – CCHR)
  • Die Initiative Jugend für Menschenrechte e. V. (Youth for Human Rights)
  • Der Weg zum Glücklingsein
  • NARCONON
  • Der Verlag New Era Publications International

Die KVPM sieht ihr Ziel darin, angebliche Missbräuche und Menschenrechtsverletzungen der Psychiatrie aufzudecken. Ihre Mitglieder kritisieren mit Flugblattaktionen, Demonstrationen oder im Internet die Psychiatrie und ihre Behandlungsmethoden.

Der SO-Verlag New Era Publications International schickt regelmäßig Werbebroschüren und DVDs an Bibliotheken und Schulen. Es wird angeboten, kostenlos weitere Publikationen über die SO zur Verfügung zu stellen. Das Werbematerial wurde auch schon an Politiker und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes versandt.