Parteien

Aktuell sind in Bayern die rechtsextremistischen Strömungen Der Flügel der AfD und deren Jugendorganisation Junge Alternative (JA) sowie die rechtsextremistischen Parteien NPD und Der Dritte Weg (III. Weg) aktiv.

Junge Alternative für Deutschland Bayern (JA Bayern)

Die „Junge Alternative für Deutschland“ (JA) ist gemäß der Bundessatzung der „Alternative für Deutschland“ (AfD) die offizielle Jugendorganisation der Partei. Die JA ist als eigenständiger Verein mit Sitz in Berlin konstituiert und wurde im Juni 2013 gegründet. Der bayerische Landesverband der JA für Deutschland (JA Bayern) existiert ebenfalls seit 2013. Die JA Bayern weist keine flächendeckenden bayerischen Strukturen auf. Es bestehen einzelne Kreis und Bezirksverbände, in denen sich insgesamt ca. 100 Anhängerinnen und Anhänger versammeln (31.12.2021).

Innerhalb der JA Bayern sind starke Sympathien für die ebenfalls unter Beobachtung stehende und zwischenzeitlich formal aufgelöste Gruppierung „Der Flügel“ erkennbar.

Der Flügel

Der vom Verfassungsschutz beobachtete „Flügel“ löste sich zum 30. April 2020 auf. Die zugehörige Internetseite sowie dessen Facebook Profil und Youtube Kanal sind seit Mai 2020 nicht mehr aufrufbar. Mit der Abschaltung der offiziellen Internetpräsenzen setzte der
„Flügel“ seine Auflösung zumindest in formaler Hinsicht um. Dies schließt nicht aus, dass dem „Flügel“ zugerechnete Personen ihre inhaltlichen Positionen innerhalb der AfD weiterhin vertreten. Dem „Flügel“ konnte bis zu seiner Auflösung ein Potenzial von etwa 130 Anhängerinnen und Anhängern in Bayern zugerechnet werden.
 

NPD

Logo der Partei NPD

Die NPD will die bestehende Ordnung durch eine „Volksgemeinschaft“ ersetzen. Aus Sicht der NPD stellt einzig eine ethnisch homogene „Volksgemeinschaft“ eine natürliche, dem wahren Wesen des Menschen entsprechende und damit annehmbare staatliche und gesellschaftliche Ordnung dar. Sie strebt damit einen Gegenentwurf zur parlamentarischen Demokratie in Deutschland an. Die NPD wirkt ideologisch weiterhin prägend für das gesamte rechtsextremistische Spektrum. Sie gliedert sich in Bayern in sieben Bezirks- und 31 Kreisverbände. Zu den aktivsten NPD-Strukturen Bayern zählen die NPD-Kreisverbände München und Nürnberg-Fürth. In Bayern zählt die NPD ca. 480 Mitglieder und Fördermitglieder (31.12.2021).

Auch die NPD-Jugendorganisation Junge Nationalisten (JN) steht unter Beobachtung des bayerischen Verfassungsschutzes.

Der Dritte Weg

Logo der Partei Der Dritte Weg

Die Partei III. Weg vertritt einen stark neonazistisch geprägten Rechtsextremismus. Zahlreiche Mitglieder, Fördermitglieder und mit der Partei Sympathisierende stammen aus dem Umfeld des 2014 verbotenen neonazistischen Netzwerkes Freies Netz
Süd (FNS). Die Partei III. Weg war bis 2019 bundesweit in drei Gebietsverbände gegliedert, welche nach dem Bundesparteitag am 28. September 2019 in Landesverbände umstrukturiert wurden. Die Gründung des Landesverbandes Bayern, der den bisherigen Gebietsverband Süd ersetzt, erfolgte am 25. Juli 2019. Der III. Weg hat in Bayern ca. 160 Mitglieder und Sympathisanten.

Die Satzung ermöglicht es, in Gebieten, in denen keine Kreisverbände oder sonstige Untergliederungen bestehen, sogenannte „Stützpunkte“ einzurichten. Ende 2021 bestanden bundesweit 20 Stützpunkte, davon fünf in Bayern. Derzeit existieren die Stützpunkte Mainfranken, München/Oberbayern, Nürnberg/Fürth, Ostbayern und Oberfranken. Diese Stützpunkte entsprechen weitgehend den bisherigen geografischen Schwerpunkten der verbotenen Vereinigung Freies Netz Süd (FNS).